16.07.2015

WATCH OUT..



.. my new blog's on NOW !!

„grin“-EmoticoNoch nicht vollendet, noch hier und da ausarbeitungsfähig, aber mit ganz viel Herz und Liebe und zukünftig mit allem Kunterbuntem, was den Alltag so YAY mac 
„smil

Zukünftig findet ihr mich unter 

www.yaykatinka.com


Noch nicht vollendet, noch hier und da ausbaufähig, aber mit ganz viel Herz und Liebe und zukünftig mit allem Kunterbunten, was den Alltag so YAY macht. In der Hoffnung, dass er euch genauso gut gefällt, wie mir.. HOSSA..

..wir sehen uns !!  








22.05.2015

hereinspaziert // café birds


Eins ist jetzt schon mal klar.. das Café Birds wird zukünftig zu einem meiner Lieblingsaufenthaltsorte in Göttingen gehören! 

Kuchen oder eines der lecker belegten Fladenbrote essen, mit der Freundin plaudern, selbstgemachten Eistee schlürfen und ein wenig Contis, den niedlichen Hund von Besitzerin Sophie kraulen.. das liebevoll eingerichtete "Vogelnest" lädt einfach zum Verweilen und Wohlfühlen ein. Und damit auch die Nachtschwärmer nicht zu kurz kommen, wird es nach und nach zukünftig kleine musikalische Abendveranstaltungen zum chilligen Beisammensein geben.

Jeden Tag gibt es eine andere Auswahl der von Mama, Schwiegermama und Sophie selbst gebackenen Leckereien. 
Das vegane Bananen-Nuss-Brot hat es mir besonders angetan - ich denke ich muss hier mal ganz lieb nach dem Rezept fragen :-)

































































































13.05.2015

#pflanzenbäckerei // vegane nussecken


Ich möchte mich ja nicht allzu sehr selbst loben und es mag natürlich auch an dem tollen Rezept aus dem neu erschienenen veganessenmagazin liegen, aber diese Nussecken sind wirklich unnormal lecker geworden.. super saftig, fluffig, nussig, nicht zu süß!

Aber bevor ich noch mehr vorschwärme.. ran an den Backofen und einfach selbst ausprobieren :-)


Zutaten für ca. 36 Ecken

Für den Boden:

300 g Mehl
2 TL Backpulver
180 g Pflanzen-Margarine
150 g Zucker
1/2 TL Ei-Ersatzpulver (ich verwende "no egg" von ORGRAN)

Für den Belag:

200 g Pflanzen-Margarine
225 g Zucker
1 TL Bourbon Vanillepulver
200 g gehackte Mandeln
200 g gehackte Haselnüsse
5 EL Aprikosenmarmelade
200 g vegane Nugat- oder Zartbitterschokolade








1. Für den Boden Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillepulver und Ei-Ersatzpulver vermischen. Die Margarine in kleinen Stückchen hinzugeben und alle Zutaten mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank ca. 30 Minuten ruhen lassen.


2. Inzwischen für den Belag die Margarine in einem Topf zerlassen. Zucker, Vanillepulver und 4 EL Wasser dazugeben und 
ca. 1 Minute karamellsieren lassen. Mandeln und Haselnüsse unter den Karamell rühren und die Masse abkühlen lassen.



3. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig am besten mit den Händen gleichmäßig darauf verteilen. Aprikosenmarmelade mit 2 EL Wasser verrühren und mit einem Löffel oder Kuchenpinsel auf dem Teig verteilen. Den Teig mit der Nussmasse bestreichen. Den Kuchen im Ofen (Mitte) 30 Minuten backen.



4. Den Kuchen aus dem Backofen nehmen, abkühlen lassen und in kleine Dreiecke schneiden. Die Schokolade hacken und in einer Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Spitzen der Nussecken in die Schokolade tunken oder dekorativ damit verzieren.









03.05.2015

#pflanzenküche // spaghetti mit spinat-mandel-creme..


Tadaaaaa.. los geht sie, die von meiner Freundin und mir in den Alltag gerufene Kochsession. Gemeinsam kochen macht einfach mehr Spaß und wir haben die Hoffnung, dass wir uns zusammen auch eher an etwas "schwierigere, unbekannte" Rezepte wagen..  Das Ganze vegan versteht sich, denn normal kann ja jeder.. ;-)

Wir starten mal ganz easy popisi mit etwas Nudeligem à la Attila Hildmann (nur gaaanz minimal von uns zum -wie wir finden- noch Geschmackvolleren, abgewandelt)





Zutaten (für 2 Personen):

für die Spaghetti:
250 g Spaghetti nach Wahl (bei mir Vollkorn)
jodiertes Meersalz
200 g Blattspinat
2 rote Zwiebeln
1 EL Olivenöl
1 Knoblauchzehe
30 g Pinienkerne

für die Spinat-Mandel-Creme:
60 g weißes Mandelmus
140 ml stilles Wasser
3 TL frisch gepresster Zitronensaft
1 Msp. Matcha
jodiertes Meersalz
schwarzer Pfeffer aus der Mühle






 Den Spinat gündlich waschen, Stiele entfernen, Blätter trocken schleudern und fein hacken. 
Zwiebeln schälen und fein hacken. 






 Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett anrösten, dann aus der Pfanne schütten und beiseitestellen.






Das Olivenöl in der Pfanne erhitzen und Zwiebeln darin ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze andünsten, Knoblauch schälen, fein hacken und dazugeben. Spinat unterheben und ca. 2 Minuten dünsten.

Für die Creme Mandelmus, Wasser und Zitronensaft mischen und in die Pfanne zum Spinat geben, 30 Sekunden aufkochen lassen. Den Matcha zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 






Die gekochten Nudeln abtropfen lassen und mit der Spinat-Creme vermengen.
Jede Portion nach Belieben mit 1-2 EL Pinienkerne bestreuen.
















12.04.2015

neuer frühstücksliebling..

oh.. ein Müsli.. wie spannend.. ! Ooooh doch, dieses hier ist der Kracher. Durch einen ganz kleinen Extrakniff schmeckt es einfach raffinierter als das sonst so alltäglich zusammengerührte morgendliche Frühstück. Amaranth und Quinoa sind meine neuen Lieblingskörnerchen. Soooo lecker!




Zutaten für 2 Personen:

60 g gepopptes Amaranth
60 g gepopptes Quinoa
5 EL Agavendicksaft
100 g Himbeeren
100 g Blaubeeren
eine Handvoll Walnüsse
Sojajoghurt
Müsli deiner Wahl (bei mir Dinkel Crunchy von Alnatura)




Zubereitung:

Quinoa und Dinkelcrunchy mit dem Sojajoghurt mischen, mit 2 EL Agavendicksaft süßen. Amaranth mit den zerhackten Walnüssen und 3 EL Agavendicksaft kurz in einer Pfanne anrösten. Jetzt abwechselnd den Joghurt, die Beeren und das geröstete Amaranth in Gläser schichten. 

Fertig und losessen!





13.02.2015

hereinspaziert // romy ries conceptstore

"lust auf gut" ..diese Philosophie ist ganz deutlich in Romy Ries' concept store' am Gutenbergplatz in Karlsruhe zu spüren und schon beim Betreten wusste ich, hier komme ich nicht so schnell wieder raus.. und schon gar nicht, ohne irgendeinen dieser hübschen Gegenstände mein Eigen nennen zu dürfen. 

Zum einen liegt das an der heimeligen und auch inspirerenden Wohlfühlatmosphäre, zum anderen an der unglaublich herzlichen und offenen Art der Ladenbesitzerin. Ein, zwei Tassen ihres leckeren Tees und ein Pläuschchen später bin ich nicht nur über die neuesten Designobjekte in ihrem Laden informiert, sondern auch über die aktuell anstehende Fotoausstellung "Augenweide" von Karin Kieltsch, die zwischen dem 27. Februar und dem 28. April 2015 in ihren Räumlichkeiten stattfinden wird. 































"Immer auf der Suche nach außergewöhnlichen, kreativen Dingen, die  mich überraschen"
 ..dass sich diese Aussage bewahrheitet, zeigt sich ganz schnell, wenn man Romy Ries 'conceptstore' betritt. 



















































marimekko, arne jacobsen, frjor, ferm living, normann, by lassen, muuto .. diese Namen lesen sich zunächst ziemlich ungewöhnlich - der Skandinavien-Design-Liebhaber jedoch erahnt sofort die Fülle an  nicht alltäglichen 
Design-Gegenständen, die sich dahinter verbergen. 












































ROMY RIES CONCEPT STORE

Yorckstraße 41 | 76185 Karlsruhe


Telefon 0721 89 333 680


Mobil 0171 5132223